Energie­wirtschaft

Unsere Mitglieder verstehen die Energiepolitik, Energiegesetze, Energiewende und die Energiewirtschaft

Energie­versorgung

Unsere Mitglieder sind sicher und wirtschaftlich mit Energie versorgt

Energie­nutzung

Unsere Mitglieder setzen Energie effizient ein


Unsere aktuellen Termine

23.09.2021 (Donnerstag)


Arbeitsausschuss Energiewirtschaft

Die nächste Sitzung findet am 23. September 2021 in Form einer digitalen Veranstaltung statt. In diesem Jahr wurden eine Reihe von Gesetzen neu erlassen oder novelliert, werden umgesetzt beziehungsweise sind noch in der Anhörungsphase...

Weiterlesen …

09.09.2021 (Donnerstag)


Lastmanagement Webinar

Mit der weiter abnehmenden Einspeisung aus steuerbaren Kraftwerken wird die zukünftige Stromerzeugung zunehmend durch volatile Einspeisungen aus Wind und Solar geprägt werden. Neben netzstabilisierenden Elementen der Energiewirtschaft (Reservekraftwerke, Speicher, besondere netztechnische Betriebsmittel etc.) werden auch die Verbraucher flexibler werden müssen.

Weiterlesen …

18.05.2021 (Dienstag)


46. Sitzung des Arbeitsausschusses Energieeinsparung

Die nächste Sitzung war als Präsenzveranstaltung bei der Schwäbischen Härtetechnik Ulm (SHU) geplant. Dies ist in der vorgesehenen Form im Mai 2021 noch nicht möglich. Den Einführungsvortrag von SHU und die Führung durch die Härterei werden wir zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Voraussetzungen für Präsenzveranstaltungen wieder gegeben sind, nachholen.

Die Fachvorträge und den Informationsaustausch bieten wir Ihnen in Form eines Webinars an.

Weiterlesen …

22.04.2021 (Donnerstag)


Kompensation von Treibhausgasen | Klimaneutraler Energiebezug

Der Weg hin zu einer nachhaltigen, klimaneutralen Produktion führt in der Regel über mehrere Stufen: Neben der Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz und dem Aufbau einer klimaneutralen Eigenerzeugung...

Weiterlesen …


Aktuelle Nachrichten



Die Terminmarktpreise für Erdgas haben analog zum Strom eine rasante Aufwärtsentwicklung genommen. Die Notierungen für das Kalenderjahr 2022 sind seit Anfang 2021 um 13,2 EUR/MWh (+80%), das Kalenderjahr 2023 um 6,4 EUR/MWh (+41%) und das Kalenderjahr 2024 um 3,2 EUR/MWh (+21%) gestiegen. Die absoluten Werte für das Frontjahr 2022 liegen deutlich über 30 EUR/MWh. Dies sind Börsenpreise die zuletzt Mitte 2008 notiert wurden.



Das baden-württembergische Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat zwei Modellregionen ausgewählt, die beim Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) einen Förderantrag stellen dürfen...



Das Bundeskabinett hat am 31.03.2021 die Verordnung über Maßnahmen zur Vermeidung von Carbon-Leakage durch den nationalen Brennstoffemissionshandel (=> BECV) in der Entwurfsfassung beschlossen...



Im letzten Jahr sind Windanlagen an Land mit einer Leistung von 1.385 MW installiert worden. Nach Abzug von Stilllegungen ergibt sich ein Nettozubau von 1.206 MW. Gehemmt wird der Zubau...



Die Bundesregierung bewertet die Nutzerfreundlichkeit der aktuell vorhandenen Ladeinfrastruktur als verbesserungswürdig. Eine neue Ladesäulenverordnung soll dies verbessern und bis Mitte des Jahres in Kraft treten...



Vor dem Hintergrund ambitionierter Klimaschutzziele gewinnt das Thema Wasserstoff zunehmend an Bedeutung. Die EU-Kommission setzt mit dem Green Deal auf Wasserstoff als wesentliches Element des zukünftigen Energiesystems...



Unternehmen mit einem Stromverbrauch über 1.000.000 kWh/a haben die Möglichkeit eine reduzierte § 19 StromNEV-Umlage zu erhalten. Voraussetzung dafür ist eine fristgerechte Meldung über die selbstverbrauchte Strommenge gegenüber dem Verteilnetzbetreiber...



Das Bundesumweltministerium fördert energieintensive Industrien aus den Branchen Zement, Kalk, Chemie und Nichteisenmetalle um schwer vermeidbare, prozessbedingte Treibhausgasemissionen durch den Einsatz innovativer Klimaschutztechnologien weitgehend und dauerhaft zu reduzieren...

Mission des GAV bis 2020

Für unsere Mitglieder wollen wir optimale Energieversorgung und effiziente Energienutzung

Energiewirtschaft

Unsere Mitglieder verstehen die Energiepolitik, Energiegesetze, Energiewende und die Energiewirtschaft

 

Energieversorgung

Unsere Mitglieder sind sicher und wirtschaftlich mit Energie versorgt

 

Energienutzung

Unsere Mitglieder setzen Energie effizient ein

Aufgaben und Leistungen

Für das einzelne Mitglied

  • Detaillierte Auskünfte zur Beschaffung von Strom und Erdgas sowie allen wichtigen Vertragskonditionen (Haftung, Anschlusskosten, Baukostenzuschuss, Netzbeitrag
  • Intensive Prüfung der Energiebezugsrechnungen und Bewertung des Energiepreisniveaus
  • Ausführliche Beantwortung aller energiewirtschaftlichen Fragestellungen
  • Konkrete Bewertung aller energiesteuerlichen Erstattungsmöglichkeiten

Für alle Mitglieder

  • Fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern durch Bilden und Betreuen von Arbeitsausschüssen
  • Wahrt Ihre Interessen gegenüber Energielieferanten und Netzbetreibern
  • Nimmt Einfluss auf die Gestaltung der Energielieferungsverträge, Versorgungsbedingungen und Energiepreise
  • Vertritt Ihre Interessen gegenüber politischen Entscheidungsträgern, Ministerien und Behörden, Kommunen und Landkreisen, Verbänden und anderen Organisationen
  • Informiert Sie durch Newsletter, aktuelle Informationen und Informationsveranstaltungen
  • Steigert die Preistransparenz auf den Strom- und Gasmärkten

 

Der GAV arbeitet dazu eng mit dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI), dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V (BDI). und dem Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V. (VIK) zusammen.

Der GAV stellt diese Aktivitäten im Rahmen eines sehr günstigen Mitgliedsbeitrages zur Verfügung. Dieser beläuft sich auf 250 bis 1.550 Euro – je nach Anzahl der Verbrauchsstellen und Umfang der Energieabnahme (Stand 2021).

Werden Sie Mitglied im GAV

Energiewirtschaft - Energieversorgung - Energienutzung

Mitglied des GAV kann jeder Energieverbraucher werden, der als Letztverbraucher elektrische Energie, Erdgas oder Fernwärme bezieht, selbst aber nicht gewerbsmäßig als Wiederverkäufer auftritt. Auch Verbände und Beratungsunternehmen können als Mitglieder aufgenommen werden.

Der Jahresmitgliedsbeitrag orientiert sich an der Zahl der Verbrauchsstellen sowie am Umfang der Energieabnahme und liegt zwischen 250 Euro und 1.550 Euro. Den Aufnahmeantrag erhalten Sie hier, oder fragen Sie bei der Geschäftsstelle nach.

Treten Sie mit uns in Kontakt